Allergologie Kompakt

Curriculare weiterbilding
26./27. Januar 2024 | online

36. Mainzer Allergie Workshop Frühjahrstagung der DGAKI

15./16. März 2024, Mainz

Allergie im Fokus

1. Pädiatrische Allergologie, 19./20. Januar, Berlin
2. United Airways - Rhinitis, Asthma, Nasenpolypen – State of the Art – 16./17. Februar 2024, Berlin

AG Insektengift-Allergie

Univ.-Prof. Dr. med. Thilo Jakob

Univ.-Prof. Dr. med. Thilo Jakob
Direktor der Klinik für Dermatologie und Allergologie
Universitätsklinikum Gießen, UKGM
Justus Liebig Universität Gießen
Gaffkystr. 14
D-35385 Gießen
Tel. 0641-985-43200, -43201 (Sekretariat Frau Fischer)
Fax 0641-985-43209
E-Mail

Dr. phil. nat. Melanie Albrecht

Dr. phil. nat. Melanie Albrecht
Paul-Ehrlich-Institut
Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel
Molekulare Allergologie
Paul-Ehrlich-Straße 51-59
63225 Langen
E-Mail

Aufgaben und Ziele

Termine

Mitglieder

Leitlinien


Aufgaben und Ziele

Zentrale Aufgabe ist die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Pathophysiologie, klinischem Bild, Diagnostik und Therapie der Bienen- und Wespengiftanaphylaxe. Daneben beschäftigt sich die Gruppe auch mit anderen klinischen Reaktionsformen auf diese Insekten sowie mit Überempfindlichkeit auf andere Insekten.


Termine

Treffen der Arbeitsgruppe und Arbeitsgespräch Insektenallergie
Treffen der Arbeitsgruppe finden mindestens einmal jährlich statt, in den letzten Jahren im Rahmen des Deutschen Allergiekongresses. Weiter veranstaltet die Arbeitsgruppe regelmäßig Symposien mit Präsentation aktueller Forschungsergebnisse ihrer Mitglieder. Dieses 1986 von Prof. Johannes Ring initiierte „Arbeitsgespräch Insektengiftallergie“ fand zum 10. Mal im Juni 2014 in Fulda statt. Die 11. Tagung der Insektengespräche vom 19.-20.05.2017 findet wieder in Fulda statt (Beginn ca. 14:00, Ende am 20.05.2017 gegen Mittag). Das Programm wird noch bekannt gegeben.
Tagungsleitung und Anmeldung:
Prof. Dr. Franziska Ruëff

Franziska.Rueff@med.uni-muenchen.de

Tel.: (0 89) 4 40 05 62 01 (Christa Wandschneider)

Nächste Sitzung der AG Insektengiftallergie:

im Rahmen des 18. DAK (Deutscher Allergiekongress) 2023 in Bonn

Einladung und Tagesordnung werden noch bekannt gegeben.

Sitzung der AG Insektengift-Allergie beim 5. Deutschen Allergie-Kongress


Mitglieder

NameOrtE-Mail
Prof. Dr. W. AbererGrazwerner.aberer@medunigraz.at
PD Dr. A. BauerDresdenAndrea.Bauer@uniklinikum-dresden.de
Prof. Dr. R. BrehlerMünsterr.brehler@uni-muenster.de
Prof. Dr. K. BrockowMünchenknut.brockow@tum.de
Prof. Dr. B. EberleinMünchenEberlein@tum.de
Prof. Dr. J. ForsterFreiburgJohannes.Forster@rkk-sjk.de
Prof. Dr. Th. FuchsGöttingenfuchsth@med.uni-goettingen.de
Prof. Dr. J. GrabbeAarauJuergen.Grabbe@ksa.ch
Priv.-Doz. Dr. K. HartmannKölnkarin.hartmann@uni-koeln.de
Univ.-Doz. Dr. W. HemmerWienhemmer@faz.at
Prof. Dr. T. JakobGießenthilo.jakob@derma.med.uni-giessen.de
Prof. Dr. U. JappeBorstelujappe@fz-borstel.de
Univ.-Prof. Dr. R. JarischWienJarisch@faz.at
Dr. D. KoschelCoswigdr.koschel@fachkrankenhaus-coswig.de
Priv.-Doz. Dr. U. LippertGöttingenulipper@wdg.de
Prof. Dr. U. MüllerBernUlrich.Mueller@spitalnetzbern.ch
Univ.-Prof. Dr. B. PrzybillaMünchenBernhard.Przybilla@tum.de
Dr. U. RabeTreuenbrietzen
Prof. Dr. J. SalogaMainzjoachim.saloga@unimedizin-mainz.de
Prof. Dr. P. Schmid-GrendelmeierZürichPeter.Schmid@usz.ch
Dr. W. SieberWörth/Donau
Prof. Dr. A. TrautmannWürzburgTrautmann_A@klinik.uni-wuerzburg.de
Priv.-Doz. Dr. D. VielufHamburg
Dr. D. WieczorekHannoverwieczorek.dorothea@mh-hannover.de
Prof. Dr. W. StolzMünchenWilhelm.Stolz@kms.mhn.de

Die AG hat derzeit 40 Mitglieder. Angeführt sind diejenigen Mitglieder, die der Veröffentlichung ihres Namens zugestimmt haben.


Leitlinien

Die S2-Leitlinie „Diagnose und Therapie der Bienen- und Wespengiftallergie“ wurde 2011 aktualisiert u. publiziert:

Diagnose und Therapie der Bienen- und Wespengiftallergie, Allergo J 2011; 20:318-339
(Leitlinie Insektengiftallergie 2011)

Eine Überarbeitung der Leitlinie „Diagnose und Therapie der Bienen- und Wespengiftallergie“ ist geplant. Eine ältere Leitlinie enthält zusätzliche Informationen:

Erhöhte basale Serumtryptasekonzentration oder Mastozytose als Risikofaktor der Hymenopterengiftallergie. Allergo Journal 2004; 13: 440-2

Allergie Akademie

Mit einem KLICK zur Leitlinie:

Mit einem KLICK zur Leitlinie:

mit Zusatz-Infos & aktuellen Tabellen.