AG Nahrungsmittelallergie

Prof. Dr. med. Margitta Worm
Klinik für Dermatologie und Allergologie
Campus Charité Mitte
Charitéplatz 1
10117 Berlin
Tel. 030-450518105
Fax 030-450518919
margitta.worm@charite.de

Die Neue umfassende S2-Leitlinie zu IgE-vermittelten Nahrungsmittelallergien (12-2015):

Leitlinie_Management_IgE-vermittelter_Nahrungsmittelallergien-S2k-LL_Allergo-Journal_korrigiert_12-2015.pdf


 Houston-Allergie-Kongress-2-2015Erdnuss&M.Worm3-2015

Großes Aufsehen erregten die Ergebnisse einer neuen Studie zur Erdnuss-Allergie beim diesjährigen Kongress der amerikanischen Allergologen (AAAAI Annual Meeting 2015, Houston, TX). Die sogenannte „LEAP Study„, zeitgleich mit der 1. Datenpräsentation durch Prof. Gideon Lack aus London am 23.02.2015 in Houston mit einem Paukenschlag im N Engl J Med publiziert, rüttelt an bisherigen Empfehlungen zur Prävention von Nahrungsmittelallergien. Frau Prof. Dr. Worm vom Allergie-Centrum-Charité in Berlin hat die Ergebnisse für Sie zusammengefasst und kommentiert:

PDFsymbolKommentar_M.Worm_zu_DuToit_LEAP_Study_N_Engl_J_Med_2-2015.pdf


Mitglieder der AG Nahrungsmittelallergie

Name, Vorname Ort Email
Ballmer-Weber, Barbara Zürich Barbara.Ballmer@usz.ch
Beyer, Kirsten Berlin Kirsten.Beyer@charite.de
Dölle, Sabine Berlin Sabine.Doelle@charite.de
Erdmann, Stephan Düsseldorf most.erdmann@t-online.de
Fuchs, Thomas Göttingen fuchsth@med.uni-goettingen.de
Heratizadeh, Annice Hannover heratizadeh.annice@mh-hannover.de
Huttegger, Isidor Salzburg, i.huttegger@salk.at
Jappe, Uta Borstel/Lübeck ujappe@fz-borstel.de
Kleine-Tebbe, Jörg Berlin kleine-tebbe@allergie-experten.de
Lepp, Ute Stade ulepp@t-online.de
Niggemann, Bodo Berlin bodo.niggemann@charite.de
Reese, Imke München reese@ernaehrung-allergologie.de
Raithel, Martin Erlangen Martin.Raithel@med1.imed.uni-erlangen.de
Saloga, Joachim Mainz joachim.saloga@unimedizin-mainz.de
Schäfer, Christiane Hamburg ernaehrung@allergopraxis.de
Szépfalusi, Zsolt Wien zsolt.szepfalusi@meduniwien.ac.at
Vagts, Jennifer Buxtehude jennifer.vagts@elbekliniken.de
Vieths, Stefan Langen viest@pei.de
Werfel, Thomas Hannover werfel.thomas@mh-hannover.de
Worm, Margitta Berlin sekretariat-worm@charite.de
Zuberbier, Torsten Berlin Torsten.Zuberbier@charite.de

Ehemalige Mitglieder

Henzgen, Margot
Jäger, Lothar
Petersen, Arnd

Nächstes Treffen der AG Nahrungsmittelallergie beim 11. Deutschen Allergie-Kongress (DAK) in Berlin

Datum:   Mittwoch, 28. September 2015
Uhrzeit: 14:15 Uhr bis 15:45 uhr?
Ort:         wird noch bekannt gegeben
                


Aktuelle Projekte der AG Nahrungsmittelallergie:

Auf Initiative der AG ist ein Themenheft im Allergo Journal (Ausgabe 4, 2010) zum Schwerpunkt Nahrungsmittelallergie entstanden:

Es enhält eine Originalarbeit zur
a) Nahrungsmittelanaphylaxie mit Daten aus dem Anaphylaxie-Register
aus der Feder von Frau Margitta Worm. Drei zusätzliche Übersichtsartikel thematisieren
b) die Birkenpollen-assoziierte Sojaallergie,
c) Allergenfamilien und molekulare Diagnostik IgE-vermittelter Nahrungsmittelallergien: „von der Theorie zur Praxis“ und schließlich
d) das hämatogene Kontaktekzem durch Nahrungsmittel.

Weitere aktuelle Projekte:

Entwicklung einer Stellungnahme zur Histamin-Intoleranz

Empfehlungen zur Diagnostik und Vorgehen bei einer Fructose-Malabsorption

Empfehlungen zur Diagnostik und Behandlung der Laktose-Intoleranz

Überarbeitung vorhandener und in der AWMF-Datenbank geführten Leitlinien sowie älteren Leitlinien zum Thema Nahrungsmittelallergie, derzeit:

NEUE KOMPAKTE S2-Leitlinie, die das gesamte Gebiet der Nahrungsmittelallergien abdecken wird (Veröffentlichung voraussichtlich 2014)


Aktive Allergologen bei der Sitzung der AG Nahrungsmittelallergie im Rahmen des 5. Deutschen Allergie-Kongresses in Hannover 2010:

von li. nach re.: Ute Lepp, Bodo Niggemann, Kirsten Beyer, Margitta Worm, Imke Reese, Christiane Schäfer.

von li. nach re.: Arnt Pertersen, Uta Jappe, Regine Treudler, Martin Raithel

mit Gästen aus Österreich (re.): Isidor Huttegger, Pädiater aus Salzburg

Kirsten Beyer bei der Vorführung am PC: Großes Interesse an neuen Datenbanken zur Erfassung von Reaktionen auf Nahrungsmitteln

Treffen der AG Nahrungsmittelallergie in der Bibliothek der Universitätshautklinik beim Mainzer Allergie-Workshop 2008:

Mitglieder der AG Nahrungsmittelallergie: Experten aus diversen Fachrichtungen bei der Entwicklung von Leitlinien
Hintere Reihe stehend von li. nach re.: Margot Henzgen, Lothar Jäger, Stefan Vieths, Uta Jappe, Zsolt Szepfalusi, Torsten Zuberbier, Martin Raithel, Ute Lepp, Joachim Saloga, Kirsten Beyer, Jörg Kleine-Tebbe
Vordere Reihe sitzend von li. nach re.: Annice Heratizadeh, Imke Reese, Margitta Worm, Thomas Werfel, Thomas Fuchs, Bodo Niggemann


AG Nahrungsmittelallergie: Eine Erfolgsgeschichte

Bereits Mitte der 90er Jahre unter der Leitung von Prof. Dr. Lothar Jäger aus Jena ins Leben gerufen, entwickelte sich die AG Nahrungsmittelallergie innerhalb der DGAKI rasch zum Motor für Positionspapiere und Leitlinien.

In den folgenden Jahren entstanden unter der Mitwirkung von Experten aus diversen Fachrichtungen, 1998 bis 2008 koordiniert von Prof. Dr. Thomas Werfel, wertvolle deutschsprachige Empfehlungen zur Nahrungsmittelallergie und -unverträglichkeit.

Von der Diagnostik, Karenz- und Ernährungsberatung bis zum Management der zugehörigen Erkrankungen wurde zahlreiche Aspekte in Leitlinien gegossen. Die Kontinuität ist durch Prof. Dr. Margitta Worm gewährleistet, die seit 2008 die AG Nahrungsmittelallergie leitet. Zusätzliche Verstärkung erhielt die AG durch österreichische und Schweizer Experten der allergologischen Fachgesellschaften ÖGAI und SGAI.

Ebenfalls vertreten in der AG Nahrungsmittelallergie:
Mitglieder des Arbeitskreises Diätetik in der Allergologie
(AK-DIDA; www.ak-dida.de).

Der AK-DIDA zeichnet sich durch einen hohen Qualitätsanspruch in Beratung und Therapie aus. Eine ständige Aktualisierung des allergologischen Wissens ist für ak-dida Mitglieder selbstverständlich. Der regelmäßige Austausch im Kollegenkreis ermöglicht die Qualität der eigenen Arbeit zu sichern. Alle Mitglieder beraten nach den aktuellen Leitlinien der DGAKI.


Leitlinien und Stellungnahmen aus der Küche der

AG Nahrungsmittelallergie:

Titel der Leitlinie, verlinkt zur AWMF-Internetseite, und Erstpublikation
(PDF-Datei zum Herunterladen):

 

Leitlinie zum Management IgE-vermittelter Nahrungsmittelallergie. Allergo J Int 2015;24:256-93 (noch nicht AWMF-gelistet; 11.12.2015)
Leitlinie_Management_IgE-vermittelter_Nahrungsmittelallergien-S2k-LL_Allergo-Journal_korrigiert_12-2015.pdf

Nahrungsmittelallergie infolge Kreuzreaktivitäten mit Inhalationsallergenen, Allergo J Int 2014;23: 16-31
Leitlinie_Nahrungsmittel-Kreuzreaktionen2014.pdf

Standardisierung von oralen Provokationstests bei Verdacht auf Nahrungsmittelallergie, Allergo J 2011; 20: 149-60
(Leitlinie_OraleProvokationNahrungsmittelallergie2010.pdf)

Fruktosemalabsorption. Allergo Journal 2010:66-9.
(StellungnahmeFruktosemalabsorption2010.pdf)

In-vitro-Diagnostik und molekulare Grundlagen von IgE-vermittelten Nahrungsmittelallergien. Allergo Journal 2009;18:132-46.
(Leitlinie_InvitroDiagnostikNahrungsmittelallergie2009.pdf)

Keine Empfehlung für IgG- und IgG4-Bestimmungen gegen Nahrungsmittel. Allergo Journal 2009;18:267-273.
(Leitlinie_Keine IgG-Tests&Nahrungsmittel2009.pdf)

Therapiemöglichkeiten bei der IgE-vermittelten Nahrungsmittelallergie. Allergo Journal 2010;19:187-95.
(Leitlinie_TherapieNahrungsmittelallergie2009.pdf)

Vorgehen bei vermuteter Nahrungsmittelallergie bei atopischer Dermatitis. Allergo Journal 2008;17:476-83.
(Leitlinie_AtopEkzem&Nahrungsmittelallergie2008.pdf)
(Leitlinie_AtopEkzem&Nahrungsmittelallergie2008.pdf) im AWMF-Verzeichnis 2011 aktualisiert.

Standardisierung von oralen Provokationstests bei IgE-vermittelten Nahrungsmittelallergien, Allergo J 2006; 15: 262-70
(Leitlinie_OraleProvokationNahrungsmittelallergie2006.pdf)

Diagnostisches Vorgehen bei Verdacht auf eine pseudoallergische Reaktion durch Nahrungsmittelinhaltsstoffe. Allergo Journal 2008;17:540-9.
(Leitlinie_PseudoallergischeReaktionen2008.pdf)

Hauttestungen mit Nahrungsmittelallergenen. Allergo Journal 2008;17:401-406
(Leitlinie_HauttestungNahrungsmittel2008.pdf)

– Nahrungsmittelallergien durch immunologische Kreuzreaktionen. Allergo J 2005; 14:48-59.
(Leitlinie_NahrungsmittelKreuzallergie2005.pdf )

Neue Deklarationspflicht für Nahrungsmittelallergene in Lebensmitteln.
Allergo J 2006;15:114-22.
(DeklarationspflichtNahrungsmittelallergene2006.pdf)


Leitung der AG Nahrungsmittelallergie:

 

Kompetenz und Kontinuität sichergestellt


Foto von li. nach re. (Leitungsfunktion in den angegebenen Jahren):
Prof. Dr. Lothar Jäger (1994 – 1998), Prof. Dr. Margitta Worm (seit 2008), Prof. Dr. Thomas Werfel (1998 – 2008); Foto beim Mainzer Allergie-Workshop 2008.