Jetzt Abstracts einreichen für den 30. Mainzer Allergie-Workshop am 22./23.03.2018

22. Oktober 2017

DGAKI-Frühjahrstagung für Original Allergologie-/Immunologie-Forschung am 22. – 23. März 2018

Die Deadline für die Einreichung der Abstracts ist der 3. Dezember 2017.

Der Tagungsleiter Prof. Dr. Joachim Saloga (re. oben), Tagungspräsident Prof. Dr. Stephan Grabbe und DGAKI-Präsident Prof. Dr. Thomas Werfel (li. oben) laden herzlich zum 30. Jubiläum der forschungsorientierten Frühjahrstagung der DGAKI im Hörsaal der Universitäts-Hautklinik Mainz ein:

Einladung_zur_30. DGAKI-Frühjahrstagung_22./23.03.2018.pdf

Forschungsaktive Allergologen aus Deutschland und dem benachbarten Ausland werden gebeten möglichst zahlreiche, hochkarätige Abstracts einzureichen. Die drei besten Abstracts werden auch 2018 wieder mit dem von der Firma ALK-Abelló gestifteten Mainzer Abstract-Preis ausgezeichnet. Der 1. Preis ist mit 1.000 €, der 2. Preis mit 750 €, der 3. Preis mit 500 € dotiert.

Die Abstracts werden in englischer Sprache bevorzugt ONLINE eingereicht:
http://abstracts.allergo-journal.de  – Anleitung mit Login u. Passwort:
INFO:_Elektronische_Abstracteinreichung 30.Mainzer-Allergie-Workshop-2018.pdf
Bei Schwierigkeiten bei der Online-Abstract-Eingabe: http://abstracts.allergo-journal.de/info_33.php

Die Präsentation kann auf Englisch oder Deutsch als Vortrag oder Poster erfolgen. Die Beiträge werden u.a. online im englischsprachigen Allergo Journal International veröffentlicht.

Das Programm dieser in Kooperation mit der ÖGAI (Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie) und der SGAI (Schweizerische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie) durchgeführten Tagung wird voraussichtlich Anfang Februar feststehen. Wie in den vergangenen Jahren gibt es ein von den Junior Members der DGAKI organisiertes Symposium und natürlich Fortbildungspunkte. Der „Mainzer Abend“ rundet das Veranstaltungsprogramm ab und bietet Raum für regen Gedankenaustausch und „Mega-Networking“.

Seien Sie dabei beim 30. Jubiläum dieser wichtigen Allergie-/Immunologie-Forschungstagung und stellen Sie Ihre aktuellen Ergebnisse 2018 in Mainz vor! Der Webmaster, Berlin 23.10.2017.


Das war der 12. Deutsche Allergologiekongress! Das Motto in Wiesbaden: Forschung ▪ Fortbildung ▪ Versorgung

10. Oktober 2017


Ein runder Erfolg für die 3 Allergiegesellschaften in Deutschland – der gut besuchte 12. Deutsche Allergiekongress (DAK) in Wiesbaden vom 05 – 07.10.2017. Eine breite Themenauswahl stellte sicher, das alle Fachgruppe auf ihre Kosten kamen, ob HNO-Arzt, Hautarzt, Kinderarzt, Pneumologe oder Allgemeinmediziner. Leider spiegelt sich der Fortschritt nicht überall im Alltag der allergologischen Versorgung wider – auch das wurde beim 12. DAK intensiv diskutiert. Nur durch die stetige Zusammenarbeit der allergologischen Gesellschaften kann das facettenreiche und innovationsträchtige Querschnittsfach überleben.

Mittlere Fotoreihe: li. Preisträger des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen (ÄDA); Mitte: Kongresspräsidenten Ludger Klimek (re.) und Wolfgang Wehrmann (li.); re. Preisträger der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klin. Immunologie (DGAKI) mit Präsident Thomas Werfel.

In Kürze geht es hier direkt zur „fotografischen Nachlese“! (der Webmaster)


Blockieren Sie Ihren Kalender – für die wichtigste Allergietagung 2018!

28. Juni 2017


DGAKI-„StartUp“ 2017 in die Zukunft: Neue AG „Biologika in der Therapie atopischer Erkrankungen“

13. Juni 2017

Die Therapie schwerer atopischer / allergischer Erkrankungen zeigt seit einigen Jahren bahnbrechende Neuerungen.

Die ersten spezifischen Antikörper (Biologika) für diese Indikationsgruppe wurden bereits zugelassen. Eine Reihe weiterer neuer Substanzen befindet sich aktuell in klinischen Studien, noch mehr werden derzeit präklinisch untersucht.

Diese Entwicklung wird von der DGAKI als wissenschaftliche Fachgesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie einhellig begrüßt!

Beim diesjährigen DAK 2017 in Wiesbaden soll daher eine neue Arbeitsgruppe „Biologika in der Therapie atopischer Erkrankungen“ (Arbeitstitel) entstehen. Wie andere AGs der DGAKI auch, wird die AG sowohl wissenschaftliche als auch klinische Thematiken anpacken.

Alle interessierten DGAKI-Mitglieder sind zur Mitarbeit in der AG und zur Gründungsversammlung herzlich eingeladen!

Kommen Sie am 5. Oktober 2017 um 13:15 Uhr nach Wiesbaden (parallel zum Deutschen Allergiekongress, Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben). Wir würden uns freuen, wenn Sie der DGAKI-Geschäftsstelle Ihr Interesse an einer aktiven Mitarbeit bereits vor der Gründungsversammlung formlos mitteilen (bitte an info@dgaki.de). Inhaltliche Anregungen für die Arbeit der AG nimmt unser aktueller DGAKI-Präsident gerne direkt entgegen. Werden Sie aktiv und gestalten die allergologische Zukunft mit!

Dazu ein aktueller DGAKI-Förderpreis 2017„Neue immunologische Therapien atopischer/allergischer Erkrankungen“; STECKBRIEF:

Gesucht: herausragende Originalarbeit
Eigenschaften: besondere wissenschaftliche Arbeit im Themenfeld innovativer immunologischer Therapien (z.B. spezifische Antikörper/Biologika, Peptide, small molecules, usw.)
Zweck: Förderung jüngerer Wissenschaftler (bis zu drei Personen) aus dem deutschen Sprachraum
Ausschluss: Lebensstellung und >40 Jahre alt, Angestellte von Industriefirmen
Inhalte: neue innovative Therapieansätze im Bereich Allergologie/Atopie/Asthma (z.B. spezifische Antikörper/Biologika, Peptide, small molecules, usw.)
Stiftung: Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Berlin
Preisverleihung: auf dem 12. Deutschen Allergiekongress 2017 in Wiesbaden
Preisgeld: 5.000,- Euro

Bewerbungsschluss:  31. August 2017

Mehr Informationen zum neuen Förderpreis der DGAKI:

Biologika in der Therapie atopischer Erkrankungen_Ausschreibung 2017-Sanofi

DGAKI AG „Biologika in der Therapie atopischer Erkrankungen“

Prof. Dr. med Thomas Werfel, MHH, Hannover

Präsident der DGAKI, E-Mail: werfel.thomas@mh-hannover.de