DGAKI-„StartUp“ 2017 in die Zukunft: Neue AG „Biologika in der Therapie atopischer Erkrankungen“

13. Juni 2017

Die Therapie schwerer atopischer / allergischer Erkrankungen zeigt seit einigen Jahren bahnbrechende Neuerungen.

Die ersten spezifischen Antikörper (Biologika) für diese Indikationsgruppe wurden bereits zugelassen. Eine Reihe weiterer neuer Substanzen befindet sich aktuell in klinischen Studien, noch mehr werden derzeit präklinisch untersucht.

Diese Entwicklung wird von der DGAKI als wissenschaftliche Fachgesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie einhellig begrüßt!

Beim diesjährigen DAK 2017 in Wiesbaden soll daher eine neue Arbeitsgruppe „Biologika in der Therapie atopischer Erkrankungen“ (Arbeitstitel) entstehen. Wie andere AGs der DGAKI auch, wird die AG sowohl wissenschaftliche als auch klinische Thematiken anpacken.

Alle interessierten DGAKI-Mitglieder sind zur Mitarbeit in der AG und zur Gründungsversammlung herzlich eingeladen!

Kommen Sie am 5. Oktober 2017 um 13:15 Uhr nach Wiesbaden (parallel zum Deutschen Allergiekongress, Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben). Wir würden uns freuen, wenn Sie der DGAKI-Geschäftsstelle Ihr Interesse an einer aktiven Mitarbeit bereits vor der Gründungsversammlung formlos mitteilen (bitte an info@dgaki.de). Inhaltliche Anregungen für die Arbeit der AG nimmt unser aktueller DGAKI-Präsident gerne direkt entgegen. Werden Sie aktiv und gestalten die allergologische Zukunft mit!

Dazu ein aktueller DGAKI-Förderpreis 2017„Neue immunologische Therapien atopischer/allergischer Erkrankungen“; STECKBRIEF:

Gesucht: herausragende Originalarbeit
Eigenschaften: besondere wissenschaftliche Arbeit im Themenfeld innovativer immunologischer Therapien (z.B. spezifische Antikörper/Biologika, Peptide, small molecules, usw.)
Zweck: Förderung jüngerer Wissenschaftler (bis zu drei Personen) aus dem deutschen Sprachraum
Ausschluss: Lebensstellung und >40 Jahre alt, Angestellte von Industriefirmen
Inhalte: neue innovative Therapieansätze im Bereich Allergologie/Atopie/Asthma (z.B. spezifische Antikörper/Biologika, Peptide, small molecules, usw.)
Stiftung: Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Berlin
Preisverleihung: auf dem 12. Deutschen Allergiekongress 2017 in Wiesbaden
Preisgeld: 5.000,- Euro

Bewerbungsschluss:  31. August 2017

Mehr Informationen zum neuen Förderpreis der DGAKI:

Biologika in der Therapie atopischer Erkrankungen_Ausschreibung 2017-Sanofi

DGAKI AG „Biologika in der Therapie atopischer Erkrankungen“

Prof. Dr. med Thomas Werfel, MHH, Hannover

Präsident der DGAKI, E-Mail: werfel.thomas@mh-hannover.de


Jetzt bewerben, überzeugen und gewinnen: 5.000 Euro als Nachwuchsförderpreis oder Förderpreis „Spezifische Immuntherapie“ der DGAKI

12. Juni 2017

Steckbrief 1: Nachwuchsförderpreis der DGAKI

Gesucht: herausragende Originalarbeit
Eigenschaften: besondere wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Allergologie und klinischen Immunologie
Zweck: Förderung jüngerer Wissenschaftler (bis zu drei Personen) aus dem deutschen Sprachraum
Ausschluss: Lebensstellung und >40 Jahre alt, Angestellte von Industriefirmen
Inhalte: diagnostische und therapeutische Fragestellungen oder Projekt zur Grundlagenforschung
Stiftung: Siemens Healthcare Diagnostics GmbH, Eschborn
Preisverleihung: auf dem 12. Deutschen Allergiekongress 2017 in Wiesbaden
Preisgeld: 5.000,- Euro
Bewerbungsschluss:  31. August 2017, mehr Informationen hier

Steckbrief 2: Förderpreis „Spezifische Immuntherapie“ der DGAKI

Gesucht: herausragende Originalarbeit
Eigenschaften: besondere wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Spezifischen Immuntherapie (Hyposensibilisierung)
Zweck: Förderung jüngerer Wissenschaftler (bis zu drei Personen) aus dem deutschen Sprachraum
Ausschluss: Lebensstellung und >40 Jahre alt, Angestellte von Industriefirmen
Inhalte: diagnostische und therapeutische Fragestellungen zur spezifischen Immuntherapie
Stiftung: Allergopharma GmbH & Co. KG, Reinbek
Preisverleihung: auf dem 12. Deutschen Allergiekongress 2017 in Wiesbaden
Preisgeld: 5.000,- Euro
Bewerbungsschluss:  31. August 2017, mehr Informationen hier


„Alternaria“ – Schimmelpilz und sommerliche Allergenschleuder

29. Mai 2017

Bei Allergiebeschwerden im Sommer assoziieren die meisten Betroffenen Pollen und ihre Allergene als Ursache. Allerdings gibt es noch weitere Allergenquellen im Juli und August: Sporen des saisonal vorkommenden Schimmelpilzes Alternaria. Sie wachsen auf verrottenden Pflanzenteilen und fliegen ebenso wie Pollen viele Kilometer weit. Hohe Sporenkonzentrationen können auch nach Gewittern und bei feuchtem Wetter auftreten. Nicht selten sind diese Allergene auch Auslöser asthmatischer Beschwerden mit Atemnot, pfeifenden Atemgeräusche und Husten.
Weiterlesen »

Blockieren Sie Ihren Kalender – für die wichtigste Allergietagung 2017!

28. Mai 2017