Förderpreis „Neue immunologische Therapien atopischer/allergischer Erkrankungen“

der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie
gestiftet von Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Berlin

Bewerbungsschluss: 18. August 2019

Ausschreibung Neue immunologische Therapien atopischer allergischer Erkrankungen 19_Verl

Der Förderpreis „Neue Immunologische Therapien atopischer/allergischer Erkrankungen“ der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI), gestiftet von der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Berlin wird in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal für eine herausragende Publikation im Themenfeld innovativer immunologischer Therapien beim Deutschen Allergiekongress verliehen. Der Preis steht im Kontext mit der neuen Arbeitsgruppe der DGAKI „Biologika/Innovative Pharmatherapie“, die nach ihrer Gründungsveranstaltung im Oktober 2017 ihre Arbeit aufgenommen hat.

Der Preis dient der Auszeichnung besonderer wissenschaftlicher Arbeiten, die sich mit Fragestellungen zum Einsatz von neuen innovativen Therapieansätzen bei atopischen bzw. allergischen Erkrankungen befassen. 2017 werden jährlich 5.000 € zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt. Der Preis ist für Wissenschaftler aus dem deutschen Sprachraum vorgesehen, die sich noch nicht in Lebensstellung befinden und die das 40. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Annahme der Arbeit noch nicht vollendet haben. Ausgeschlossen sind Angestellte von Industriefirmen.

 

Preisträger

2018

PD Dr. med. Patrick M. Brunner, MSc, Wien
und
PD Dr. med. Daniel Piotr Potaczek (MD, PhD), Marburg

2017

Dr. rer. nat. Stefan Schülke, Langen